Madretsch gewinnt das Derby zuhause gegen Zagreb mit 4:2 und festigt den zweiten Tabellenplatz.

Madretsch war heute in allen Belangen überlegen, spielte aber in der Offensive viel zu kompliziert. Die vielen, sehr hastigen Offside-Pfiffe des Schiedsrichters störten nicht nur den Rythmus sondern verhinderten auch praktisch alle Torchancen. Der FCM fand kein Rezept sich anders durchzusetzen und so gings torlos in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit fand der FCM mehr Ideen. In der 55. Minute lief Hazeraj auf der linken Seite durch, bediente den bis dahin glücklose Kryeziu welcher den fällige Führungstreffer erzielte. Madretsch blieb bestimmend, muesst aber weiter 13 Minuten auf den nächsten Treffer warten. Kaplani schlenzte den Ball im die weite Ecke zum 2:0. Doch praktisch im Gegenzug konnten die Gäste wieder verkürzen. Gut zehn Minuten vor Schluss die Entscheidung, Kaplani fasste sich erneut ein Herz und haute die Kugel mit seiner linken Klebe zum 3:1 in die Maschen. Doch Zagreb gab nicht auf und konnte noch einmal verkürzen. In der Schlussminute setzte Kevin Bah den Deckel drauf, er nickte eine Vorlage von Kaufmann (seine 3. Assist in diesem Spiel!!!) Zum 4:2 ein.

Nächsten Sonntag kommt es zum Verfolgerduell in Walperswil. 

FC Madretsch - HNK Zagreb 4:2 (0:0)
Mühlefeld. - 69 Zuschauer. - SR Fischer.
Tore: 55. Kryeziu (Hazeraj) 1:0, 68. Kaplani (Kaufmann) 2:0, 70. 2:1, 78. Kaplani (Kaufmann) 3:1, 87. 3:2, 90. Bah (Kaufmann) 4:2.
Gelbe Karte: 14. Bah (1), 47. Kryeziu (3), 74. Chahmi (3).
Madretsch: Demiral; Flückiger; Ganaj, Demirci, Özgün (35. Rogers, 62. Rahmani); Chahmi, Hamad (12. Kaplani), Giacometti (46. Kaufmann); Bah (25. Hazeraj, 80. Bah), Rodrigues (25. Catanese, 80. Özgün), Kryeziu (60. Rodrigues). 

Ewige Statistiken 2. Mannschaft