Ohne Grill-Hüeti-Coach Gregy wartete ein schweres Auswärtsspiel in BTI-City auf unsere Cuphelden. Aber auch diese Hürde wurde in der Cup-Euphorie grandios gemeistert. 2-4 Auswärtssieg und Festigung in der Spitzengruppe!!!

Voller Cup-Adrenalin gingen unsere Superhelden diese Partie an. Hinten war es zuweilen etwas gar leger und die Blauen Täuffeler kamen zu diversen Grosschancen – sie verknipsten in der Startphase aber alles. In der 19. Minute pfiff Schiri Stauffer einen Freisstoss an der Strafraumgrenze. In Tat und Wahrheit spielte sich das Hands aber glasklar im 16er ab. Er stand einfach grottenschlecht ca. 42 Meter vom Tatort entfernt. Pucky meint: „Aber Schiri“. Toni hämmerte das Teil an die Latte.

Ein paar Zeigerumdrehungen später Energieanfall von Aggro-Leader Sumi. Er lief nach Weyermannsche Manier „gring ache u seckle“ ab durch die Mitte und steckte herrlich durch – Mario Usain Bolt lief allen davon, liess den Glatzengoalie herrlich aussteigen und vollendete in die leere Kiste! 0-1!!!! Der Gästesektor am abtoben.

In der 35. Minute der nicht unverdiente Ausgleich der BTI-Brüder. Aber nur 180 Sekunden später wieder ein Freistoss in der Zona-del-Piero – und diesmal machte es Toni besser und zirkelte das Ei in die weite Ecke! 1-2!!! Pausenführung.

Nach der Pause Comeback von Ferientechniker Jogelinhio. Gute 20 Minuten plätscherte das Spiel so dahin, danach überschlugen sich die Ereignisse. Nach fast 100 Jahren Clubgeschichte meint man alles erlebt zu haben. Aber nichts da – unsere Senioren schreiben weiterhin an nicht ganz alltäglichen Klubkapiteln. Oder hat schon mal ein Afghane einen Penalty verursacht? Ein neuer Länderpunkt fürs gelb-schwarze Jubiläumsbuch. Zaki senste einen Blauen um – der glasklarste Elfer seit Einführung des Penaltys! Und jetzt kommt Süper-Besiktas-Ozzy! Hattrick!!!! Er hält doch tatsächlich den 3. Strafstoss hintereinander!!! Er tauchte nach rechts unten ab, geschmeidig wie eine Katze, schnell wie ein Panther und mit der rechten Pranke lenkte er die Pille zur Seite!!! Noch während dem Spiel musste unser Transferchef das Besiktasangebot für einen Blitztransfer ablehnen!!! Die Türkenfudis boten nur 7-stellig! Kommt nicht in die Tüte.

Das Spiel verlagerte sich sofort in die gegnerische Hälfte und schon wieder zeigte Stauffer auf den Punkt!!! Toni, der Meister des ruhenden Balles, liess sich die Gelegenheit nicht entgehen. Tooooooorrrrr!!!!!!! 1-3! Der Mist war geführt. Statt Ausgleich Entscheidung! 2 Minuten später schon wieder Freistoss. Jetzt schnappte sich Jogelinhio Rüedu die Pille und schnibelte das Teil mit der linken Samtpfote butterweich in den rechten oberen Winkel. Jaaaaaaaaa!!!!! Toooorrrrr!!! 1-4!

In der letzten Minute schaute Fast-Süper-Lig Ozzy einen Freistoss an den Aussenpfosten. Und in der Nachspielzeit chachelte es doch noch einmal. 2-4 Resultatkosmetik!

Die schönsten Senioren der westlichen Hemisphäre springen auf den 2. Tabellenrang und sind immer noch ungeschlagen! Ahu!!!!

Pucky

FC Täuffelen – FC Madretsch 2:4 (1:2)
Rüti. – 5'323 Gästefans. – SR Stauffer.
Tore: 23. Serna (Sommer) 0:1, 35. Laubscher 1:1, 38. Rodrigues 1:2, 68. Rodrigues (FE) 1:3, 70. Leuenberger 1:4, 80.+1. Keller 2:4.
Madretsch: Demiral; Paratte; Sommer, Demirci; Ramazani (73. Zosso), T. Schwab, D. Schwab, Zosso (41. Leuenberger); Trezzini, Rodrigues, Serna.
Bemerkungen: 67. Demiral hält Penalty.

Wir suchen dich

  • Schiedsrichter(in)
  • SpiKo-Mitglied
  • Kassier(in)

Interessiert? Melde dich bei einem Vorstandsmitglied oder mail[at]fcmadretsch.ch

Vaucher Sport Vereinsaktion