Lange, ganz laaaange führten die Gelb-Schwarzen im Ex-Bundesratdorf – erneute Leadergedanken kamen auf – und da schlug es kurz vor Schluss doch noch ein... 2-2! Ein guter Punkte nach einer über weite Strecken guten Leistung der junggebliebenen Altherren.

Türkische Feierlichkeiten und diverse andere Gründe waren verantwortlich für ein schmales Kader. All-Time Topskorer Zini kam nach einem Härtetest mit Individualcoach Timpossible unter der Woche zum Comeback, dies gleich in der Startelf. Und auch Edi the Eagle stellte sich wieder zur Verfügung.

Die leere Beunde empfing die beiden Teams bei garstigem Wetter zu diesem Kracher. Nur ein dealendes Rütiger Kleinkind trieb noch sein Unwesen in Spielfeldnähe – ansonsten hatte es in etwa so viele Zuschauer, wie wenn der Matchberichtschreiber am kacken ist.

Unser neuer Statistiker Timpossible notierte bereits in der Startminute den 1. Eintrag. Nach einem wunderbaren Angriff über Rechts kam die Pille in den Rückraum und Zini13 drosch das Leder nur knapp über die Latte. Was wäre das für ein Einstand gewesen! Sehr gefällig kombinierten die Gäste und mal für mal wurde es gefährlich. Nach einer Viertelstunde wieselte Mario über rechts ab, zurück auf Antoniooooor!!! 0-1!!! Die gegnerische Bahnschranke fiel zu langsam.

Jetzt wurde es den Dotziger in Rüti zu bunt. Vehement drückten sie auf den Ausgleich. Aber Manuel Ozan Neuer hatte alles im Griff und ansonsten wurden die Gegner vor dem 16er abgeholzt. Kurz vor 19h dann eine Unachtsamkeit im Spielaufbau und die linke ESB-Klebe schlug wieder zu. 1-1. @Pato: bitte den Mann beim nächsten Mal auf die Pikettliste setzen und spätestens auf Spielbeginn den Notfallalarm auslösen!

So wollten unsere Jungs nicht in die Kabine und schlugen noch einmal zu. Na wer wohl? 3x dürft ihr raten. Wir stoppen mittlerweile bei 6 Saisontreffern – bieten aber nur 1 Torschützen an.... Torinhio schlug wieder zu. Wieder auf Pass von Mario. Wieder flach. Wieder Bahnschranke zu spät. 1-2!!! Pause!

Kurz nach Beginn der Tagesschau hatte Comebacker Zini genug und Edi kam ins Spiel. Je längers das Spiel dauerte, desto mehr wurde es zur Abwehrschlacht. X Corner konnten die Fremden im Heimstadion treten. Aber immer noch war ein Bein, ein Füdi oder ein Ranzen unserer Boys im Weg. Und wenn doch mal ein Ball durchkam stand da Ozzy Neuer wie eine Wand. Sein Glanzstück legte er in der 70. Spielminute hin. Die Schiriglatze übersah ein Offside und gleich 3 Spieler stürmten Richtung Ausgleich. Aber Katze Manuel Demiral hechtete wie aus dem Nichts kommend noch in den Schuss!!! Big bigger Save des Jahrhunderts! Der gegnerische Ausgleichsverhinderer vergrub sich gleich an Ort und Stelle. Dafür wird an diesem Punkt eine Statue mit der Monsterparade hingestellt. Alle nicht Mekka-Beter verneigen sich in Zukunft Richtung Beunde-Rüti.

So langsam kamen wieder Leadergedanken auf. Nur noch ein paar Minuten waren zu spielen. Die Siegsicherung wurde leider mehrmals vergeben. Auch der neue Schiriassistent Pole konnte mit seinen taktischen Anweisungen den Ausgleich nicht verhindern. Wieder eine linke Sauhundklebe. Daminomou. Der Schuss ging ab wie eine Norkoreanische Bombe und schlug unhaltbar in der linken oberen Ecke ein! 2-2. Die Schlusspointe setzte aber noch einmal Antonio. Sein rechter Schnippelball landete aber am Querbalken. So setzte der gute Schiri Pele dem Treiben ein Ende und entliess die beiden Teams in die wunderschöne Buvette ohne Znacht.

Dieser Punkt reicht um an der Spitze dranzubleiben. Nach knapp der Hälfte der Vorrunde sind unsere Jungs auf Champions League Kurs!!!

In der nächsten Woche erwarten die Bien-Bar-Kickers den Salami-Pasta-Gorgonzola-Verein Spaghetti-Lecce zum letzten Heimspiel der Vorrunde. Alle ins Campo Molino für eine weitere Vorstellung von Antonio und der Frage: gibt es noch einen 2. Torschützen?

Paparazzi

SC Rüti b.B. - FC Madretsch 2:2 (1:2)
Beunde. - 0 Zuschauer. - SR De Pellegrin.
Tore: 15. Rodrigues (Serna) 0:1, 29. Mosimann 1:1, 39. Rodrigues (Serna) 1:2, 78. Mosimann 2:2.
Gelbe Karte: 80. Schwab (1).
Madretsch: Demiral; Paratte; Demirci, Flückiger; Rahmazani, Stauffer, Schwab, Zosso; Serna, Trezzini (62. Herb), Rodrigues.

Wir suchen dich

  • Schiedsrichter(in)
  • SpiKo-Mitglied
  • Kassier(in)

Interessiert? Melde dich bei einem Vorstandsmitglied oder mail[at]fcmadretsch.ch

Vaucher Sport Vereinsaktion