Was für ein Start in die 4. Liga! Der FCM schlägt zuhause den FC Ins nach einem Pausenrückstand knapp aber verdient mit 4:3.

Trainer Bönzli wies vor dem Spiel auf die neue Liga hin, ja keine Fehler und insbesondere keine frühen Gegentore kassieren. Natürlich war genau das Gegenteil der Fall, bereits nach 17 Minuten führten die Gäste mit 0:2. Spielerisch war der FCM auf Augenhöhe, aber die Effizienz und Konzentration fehlte in den ersten 45 Minuten.

Ganz anderer Auftritt in Durchgang zwei, nun war es Madretsch das früh skoren konnte. Nach einem Corner von Medin Hazeraj nickte Agbambu zum Anschluss ein. Ins haderte mit dem Schiedsrichter und Madretsch nahm das Spiel in die Hand. Medin Hazeraj flankte scharf zur Mitte wo der Inser Verteidiger wie ein kaltblütiger Mittelstürmer zum 2:2 traf. Weiter im Takt, Abgambu tankte sich durch bediente den eingewechselten Kryeziu und das Spiel war gedreht. 3:2! Doch die Euphorie auf dem Mühlefeld wurde nochmal gebremst, während der FCM noch organisierte erzielten die Gäste mit einem kurzen Eckball den Ausgleich. Auch die letzte Viertelstunde dominierte der FCM und suchte den Siegtreffer. 4 Minuten vor Schluss war es der überragende Medin Hazeraj welcher sich auf links durchspielte und das 4:3 dem heranstürmenden Agbambu auflegte. Die letzten Minuten spielte der FCM souverän runter und sicherte sich die ersten Punkte in der 4. Liga.

FC Madretsch – FC Ins 4:3 (0:2)
Mühlefeld. – 53 Zuschauer. – SR Ceskic.
Tore: 4. Herren 0:1, 17. Zülli 0:2, 49. Agbambu (M. Hazeraj) 1:2, 56. Eigentor Scheidegger (M. Hazeraj) 2:2, 67. Kryeziu (Agbambu) 3:2, 74. Soares 3:3, 86. Agbambu (M. Hazeraj) 4:3.
Gelbe Karte: 19. Leal (1).
Madretsch: Demiral; Rogers, Demirci, Mitev, Özgün (32. M. Hazeraj); Bise, Flückiger (61. Kryeziu), Rodrigues, Leal; Diallo (32. R. Hazeraj, 76. Diallo), Eminovic (32. Agbambu).

Wir suchen dich

  • Schiedsrichter(in)
  • SpiKo-Mitglied
  • Kassier(in)

Interessiert? Melde dich bei einem Vorstandsmitglied oder mail[at]fcmadretsch.ch

Vaucher Sport Vereinsaktion