Der FCM gewinnt auch den zweiten Spitzenkampf in Folge und revanchiert auch gleich für die Vorrunden-Niederlage und das Cup-Aus gegen Schüpfen.

Traumkulisse auf dem Mühlefeld und Traumstart der Bönzli-Elf. Medin Hazeraj lief auf der rechten Seite allen davon, flankte präzis zur Mitte wo Shamshir Karimi zur viel umjubelten Führungstreffer markierte. 1 Minute und 15 Sekunden waren gespielt. Madretsch war von Beginn weg die tonangebende Mannschaft, die Gäste hatten grosse Mühe ins Spiel zu kommen. Der FCM verpasste es aus Standards etwas zählbäres zu machen und liess nach gut 30 Minuten auch etwas nach. Nun war auch Schüpfen etwas aktiver, doch es blieb bis zur Pause beim 1:0.

Ohne Wechsel geht es in die 2. Halbzeit und erneut war es Madretsch dass sich offensiv in Szene setzte. Die Gastgeber liessen aber mehrere gute Tormöglichleiten aus. Zum Glück blieb aber das Phrasenschwein heute dem Mühlefeld fern. Denn wer die Tore nicht macht aber hinten gut steht kann trotzdem gewinnen. So wie der FCM, der auch die Schlussoffensive der Schüpfener ohne Schaden überstand und somit den Spitzenkampf knapp aber verdient mit 1:0 für sich entschied.

In der wohl spannendsten 3. Liga aller Zeiten stehen nun mit Ins, Burgdorf und Madretsch drei Teams punktgleich an der Spitze. Nächste Woche reist der FCM nach Bern zum FC Breitenrain, nach dem sichtbar guten Start des noch Tabellenletzten alles andere als ein einfaches Spiel.

FC Madretsch - FC Schüpfen 1:0 (1:0)
Mühlefeld. - 182 Zuschauer. - SR Klichenmann.
Tor: 1. Shamshir Karimi (Hazeraj) 1:0.
Madretsch: de Rapper; Kaufmann, Shahen Karimi, Catanese, Schenk; Hazeraj (76. Hübscher), Bönzli, A. Hamad, Thoma (81. Leal), M. Hamad; Shamshir Karimi (89. Ganaj).

Ewige Statistiken 1. Mannschaft

Ewige Statistiken Berner Cup

Dress-Sponsoring 1. Mannschaft